Dziwnów - Dievenow

Dziwnów - Dievenow, Tipps

  • Restaurant STEGhouse
    Eine gelungene Auswahl verschiedenster Fleischspezialitäten, aber auch Fisch- und vegetarische Gerichte sowie hausgemachte Desserts machen weiterlesen
  • Kröslin Charter
    Wir haben die passenden Boote oder Yachten. Ob für den nächsten Angeltrip, ein Wochenende oder weiterlesen
  • Schöne Freizeit - SUP
    Stehpaddeln ist Spaß und Erholung – für Groß und Klein, sprich für die ganze Familie! Auf weiterlesen
  • Restaurant Fischerstübchen
    Bei uns können Sie sich nicht nur frischen Fisch aus heimischen Gewässern schmecken lassen, sondern weiterlesen
  • Alter Speicher
    Wir bieten unseren Gästen kulinarische Spezialitäten aus der Region und der internationalen Küche, in einem weiterlesen
  • Adler Schiffe
    Mit unseren Ausflugsfahrten können Sie die Region rund um die schöne Insel Usedom vom Wasser weiterlesen
  • St. Petri Basilika
    Etwa 60.000 Menschen jährlich besuchen die Kirche wegen ihrer Architektur, wegen des Totentanzes, der Sarkophage weiterlesen
  • Museum Lassaner Mühle
    Das Museum Lassaner Mühle existiert seit dem 9.Juli 1988 als Museum für die Stadt. Das weiterlesen
  • Gullivers Welt
    Was immer man dort auch vorfindet – alles ist in XXXXXXXXL-Größen. Auch Gulliver selbst ist 36 weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

Yachthafen Dziwnów - Dievenow

Dziwnów - Dievenow

Die Marina Jachtowy in Dziwnów (Dievenow) liegt an der Mündung der Dziwna. Die Marina wurde 2014 neu gebaut.

 

Port Jachtowy Dziwnów - Dievenow

 

Der Badeort mit seinen sauberen Stränden an der Bernsteinküste konnte bisher noch viel von seinem dörflichen Charm bewahren.
Das polnische Seebad Dziwnów (Dievenow) ist fast vollständig von Wasser umgeben.
Die in Hinterpommern liegende Ortschaft befindet sich auf einer Landzunge des pommerschen Festlandes zwischen der Dievenow-Mündung und der Ostsee.
Die Landzunge grenzt den Fritzower See (polnisch: Jezorio Wrzosowo) von der Ostsee ab. Bei Dziwnów mündet die Dziwna (Dievenow), einer von drei Meeresarmen, welche das Stettiner Haff mit der offenen Ostsee verbinden. Ein Teil von Dievenow befindet sich auf der Insel Wollin, der größte Teil aber liegt auf dem Festland.