Netzelkow, Yachthafen

Netzelkow, Yachthafen

Der Yachthafen liegt in der Bucht zwischen der Insel Görmitz und der Halbinsel Gnitz. 

Netzelkow, nicht Texas

Netzelkow, nicht Texas

Früher wurde Erdöl vom Hafen Netzelkow zu den Verarbeitungsbetrieben transportiert. 

Netzelkow

Netzelkow, Kirche

Netzelkow, Kirche

Hier steht eine der ältesten Kirchen der Insel Usedom aus dem 12. Jahrhundert.

Netzelkow, Salzwiesen

Netzelkow, Salzwiesen

Auf der Halbinsel finden sich leichte Höhenzüge, Salzwiesen und Feuchtbiotope.

Netzelkow, Pfarscheune

Netzelkow, Pfarscheune

Nebenan erblickte Wilhelm Meinhold das Licht der Welt.

Yachthafen Netzelkow

Yachthafen Netzelkow

Der Yachthafen Netzelkow liegt auf Usedom im Achterwasser, in der Bucht zwischen der Insel Görmitz und der Halbinsel Gnitz.

 

Yachtlieger Achterwasser Netzelkow

 

Netzelkow gehört zur Gemeinde Lütow und wurde 1229 erstmals urkundlich erwähnt. Hier steht eine der ältesten Kirchen der Insel Usedom, deren Ursprünge bis in das 12. Jahrhundert zurückgehen und im Pfarrhaus nebenan erblickte kein geringerer als der durch den Roman die "Bernsteinhexe" weithin bekannt gewordene Wilhelm Meinhold das Licht der Welt. Zur DDR Zeiten wurde der Hafen angelegt und von einer Erdölfirma in Lütow auf Usedom genutzt. Mit Schiffen wurde Erdöl vom Hafen Netzelkow zu den Verarbeitungsbetrieben transportiert. Nach 1990 wurde die Nutzung als Erdölhafen aufgegeben und zu einem Yachthafen umgebaut. In der Umgebung des Dorfes sind heute nur noch wenige Pumpen zur Förderung von Erdöl auf Usedom aktiv.