Pudagla, Natur satt

Pudagla, Natur satt

Das Dorf Pudagla liegt mitten im Naturpark Insel Usedom.

Pudagla, Badestelle

Pudagla, Badestelle

In der Nähe von Pudagla liegen reizvolle Badestellen am Achterwasser.

Pudagla

Pudagla, Fahrradwege

Pudagla, Fahrradwege

Blick auf das Dorf von einem der Fahrradwege zwischen Neppermin und Pudagla.

Pudagla, Schloss

Pudagla, Schloss

Schloss Pudagla wurde von den Herzögen von Pommern 1574 erbaut.

Pudagla, Grillplatz

Pudagla, Grillplatz

Unmittelbar am Achterwasser in Pudagla liegt einer der schönsten Grillplätze auf Usedom.

Pudagla, Tipps

  • Indoorminigolf Pudagla
    Wer nicht Minigolf auf der 36 Loch-Anlage gespielt hat, war nicht auf Usedom. Indoorminigolf mit weiterlesen
  • Schloss Pudagla
    Anspruchsvolle Konzerte, Ausstellungen renommierter Maler sorgen für abwechslungsreiche Höhepunkte Im Café "Die Bernsteinhexe" genießen Sie weiterlesen
  • Ilonas Angelteiche
    Die Teiche sind künstlich angelegt worden und mit edlen Fischarten wie Lachsforelle, Goldforelle, Regenbogenforelle, Seibling weiterlesen
  • Gullivers Welt
    Was immer man dort auch vorfindet – alles ist in XXXXXXXXL-Größen. Auch Gulliver selbst ist 36 weiterlesen
  • Insel Safari
    Usedom mit Insidern erleben. Wir holen Sie ab von jedem Ort der Insel mit einem weiterlesen
  • Kletterwald Usedom
    Ob ein Ausflug mit der Familie, Oma und Opa oder mit Freunden, der Kletterwald ist weiterlesen
  • Usedomer Musikfestival
    Ein Kulturhighlight in Mecklenburg-Vorpommern - Musik an den schönsten Konzertorten der Insel Usedom. Höhepunkte werden die weiterlesen
  • Vineta Festspiele
    Die spannende Geschichte wird mit moderner Musik, tollen Tänzen und allerlei Pyro-, Licht- und Laserzauber weiterlesen
  • UsedomRad
    Das Fahrrad-Verleihsystem für die Insel Usedom. An über 100 Verleihstationen, welche über die gesamte Insel weiterlesen
  • 1

Pudagla

Pudagla auf Usedom

Die Gemeinde Pudagla liegt im Achterland auf der Insel Usedom.

Pudagla liegt in einer landschaftlich reizvollen Region zwischen dem Achterwasser im Westen, dem unmittelbar südöstlich angrenzenden Schmollensee und der nordöstlich gelegenen Ostseeküste.

Urkundlich erstmals erwähnt wurde das Dorf Pudagla im Jahr 1270 als „Pudgla“, auch „Putglow“ geschrieben.

1309 wurde des Klosters von Grobe nach Pudagldie verlegt. Pudagla war das reichste Kloster der Region, verfügte über eigene Fischereirechte und über eine autarke Gerichtsbarkeit. Nur die Klosterkirche, Teile der Mönchszellen und wenige Mauern blieben von der Klosteranlage erhalten.

Schloss Pudagla wurde von den Herzögen von Pommern 1574 erbaut. Nach wechselhafter Geschichte diente das Schloss in DDR-Zeiten als Restaurant.