Pudagla, Natur satt

Pudagla, Natur satt

Das Dorf Pudagla liegt mitten im Naturpark Insel Usedom.

Pudagla, Badestelle

Pudagla, Badestelle

In der Nähe von Pudagla liegen reizvolle Badestellen am Achterwasser.

Pudagla

Highlights

  • 1
  • 2

Pudagla

Pudagla auf Usedom

Die Gemeinde Pudagla liegt im Achterland auf der Insel Usedom.

Pudagla liegt in einer landschaftlich reizvollen Region zwischen dem Achterwasser im Westen, dem unmittelbar südöstlich angrenzenden Schmollensee und der nordöstlich gelegenen Ostseeküste.

Urkundlich erstmals erwähnt wurde das Dorf Pudagla im Jahr 1270 als „Pudgla“, auch „Putglow“ geschrieben.

1309 wurde des Klosters von Grobe nach Pudagldie verlegt. Pudagla war das reichste Kloster der Region, verfügte über eigene Fischereirechte und über eine autarke Gerichtsbarkeit. Nur die Klosterkirche, Teile der Mönchszellen und wenige Mauern blieben von der Klosteranlage erhalten.

Schloss Pudagla wurde von den Herzögen von Pommern 1574 erbaut. Nach wechselhafter Geschichte diente das Schloss in DDR-Zeiten als Restaurant.