Świnoujście - Swinemünde

Yachthafen Świnoujście - Swinemünde

Yachthafen Swinemünde

Der Yachthafen "Basen Polocny" in  Świnoujście - Swinemünde liegt an der Mündung des Oderarmes Swine in Polen.

 

Yachthafen "Basen Polocny" in Świnoujście - Swinemünde

 

Die Stadt Świnoujście (Swinemünde), mit ca. 41.000 Einwohnern, erstreckt sich auf die Inseln Usedom, Wolin (Wollin) und Karsibór (Kaseburg) am Stettiner Haff sowie das Südufer der Ostsee. Świnoujście (Swinemünde) ist der Vorhafen der Metropole Stettin und war bis zum Zweiten Weltkrieg das drittgrößte deutsche Ostseebad, seit dem 6. Oktober 1945 gehört der Ort zu Polen. Bekannt wurde das Seebad vor allem durch die regelmäßigen Besuche von Kaiser Wilhelm II. während der Kaisertage seit 1882 (jährlich am ersten Augustwochenende). Deshalb wird Świnoujście mitunter neben Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck auch als das Vierte Kaiserbad bezeichnet. Mit diesen ist die Stadt über die längste Strandpromenade Europas verbunden, die sich über die vier Seebäder erstreckt.