Wolgast, Stadthafen

Wolgast Stadthafen

Der Stadthafen südlich der Klappbrücke bietet auch Platz für Hotelschiffe und Traditionssegler.

Wolgast, Museumshafen

Museumshafen Wolgast

Den Museumshafen passiert man auf dem Fußweg von der Schlossinsel Marina zur Altstadt.

Wolgast

Wolgast, Rathaus

Rathaus, Wolgast

Das Rathaus in Wolgast erhielt seine heutige barocke Fassade in der Zeit von 1718 - 1724.

Wolgast, Klappbrücke

Wagebalken-Klappbrücke Wolgast

Deutschlands größte Wagebalken-Klappbrücke führt ab dem Hafen Wolgast nach Usedom.

Wolgast, schmale Gassen

Mittelalterliche Straßenbild Wolgast

Schmale Gassen prägen das mittelalterliche Straßenbild, hier mit Blick auf einen Yachthafen.

Stadt-, Yachthafen Wolgast

Wolgast

Es gibt vier Möglichkeiten in einem Wolgaster Hafen zu liegen, nördlich oder südlich der Klappbrücke.

 

Schlossinsel Marina, Segelverein Wolgaster Greif, Segelclub Wolgast, Stadthafen Wolgast

 

Wolgast - "Tor zur Insel Usedom". Die Herzöge zu Pommern-Wolgast residierten von 1295 bis 1625 auf der Schlossinsel, allerdings erinnert an das Schloss nur noch eine Informationstafel. Die wirtschaftliche Blüte erlangte Wolgast im 19. Jahrhundert. Bürgerhäuser aus dem 17. bis 19. Jahrhundert prägen das mittelalterliche Straßenbild. Die gotische St. Petri Basilika mit der Herzoggruft ist das älteste Bauwerk. Das Rathaus erhielt seine heutige barocke Fassade in der Zeit von 1718 - 1724. Das Geburtshaus des Malers Philipp Otto Runge ist fast im Originalzustand erhalten. Deutschlands größte Wagebalken-Klappbrücke führt ab dem Hafen Wolgast auf die Insel Usedom.