Usedomer Heringswochen 2018

Usedomer Heringswochen 2018

Im Frühjahr, wenn die Wassertemperaturen steigen, spielt sich an Nord und Ostsee alljährlich das gleiche Naturschauspiel ab. Heringe ziehen in riesigen Schwärmen zum Laichen in die flachen Küstengewässer. In großen Mengen gehen die silberglänzenden Fische den Fischern jetzt in die Netze. Längst nicht mehr nur „Arme-Leute-Essen“, wird der Hering heute als Delikatesse geschätzt. Das „Silber des Meeres“ in kreativen Variationen. Jedes Jahr im Frühling widmen sich die Usedomer Heringswochen dem „Silber des Meeres“. Vom 3. März bis 14. April 2018 servieren insgesamt 25 Restaurants zwischen Ahlbeck und Freest ihren Gästen Hering in unzähligen köstlichen Variationen.

Ob traditionell als Grüner Hering, Brathering und Matjes oder elegant als Heringscarpaccio – der Fantasie der Köche sind keine Grenzen gesetzt. Vielversprechend klingen die Namen der Gerichte, die die Inselköche dieses Jahr für die Usedomer Heringswochen kreiert haben.

An drei Donnerstagen jeweils um 11 Uhr können Interessierte den Usedomer Fischern einen Besuch abstatten. Auf einer Führung hören die Gäste Geschichten und Anekdoten rund um die Ostseefischerei und den Hering. Treffpunkt sind die historische Uhr am Hauptstrandzugang Bansin (15. März, 5. April) und die Seebrücke Ahlbeck (22. März). Ein Vortrag über den Fischfang an der Küste und am Achterwasser, Familien- und Kräuterwanderungen runden das Programm ab. Krönender Abschluss ist das Heringsfest am 14. April auf dem Seebrückenvorplatz in Koserow. Nach der Eröffnung und dem traditionellen Heringspulen um 11 Uhr sorgen „De Lieper Winkelschen Danzlüh“ mit traditionellen Tänzen, die „Peenehalunken“ und der Shantychor Insel Usedom e.V. mit Seemannsliedern und Shantys für Stimmung. Dazwischen moderiert DJ Onkel Jürgen und legt auf. Auch die Kids kommen beim Kinderschminken und auf der Hüpfburg auf ihre Kosten.