Maritime Eventmesse

OZ - Usedom-Sail: Rückzug aus Wolgast

OZ - Usedom-Sail: Rückzug aus Wolgast

Eine Disharmonie zwischen Verwaltung und Stadtvertretung von Wolgast veranlassen den Veranstalter, sich aus der Herzogstadt zurückzuziehen. In Wolgast sollte eine Usedom-Sail stattfinden. Der Veranstalter hat sich nun dazu entschieden, dies nicht zu machen. Michael Koch hat von seinem Projekt Abstand genommen, im Wolgaster Hafen eine „Usedom-Sail“ zu etablieren. Wie berichtet, wollte der Wolgaster eine Image-Kampagne für die Stadt als maritimen Standort starten und die Wassersport-Destination Usedom fördern. Als eine Mischung aus Wassersport, touristischen Angeboten, Ausstellern aus der Region und musikalischem Rahmenprogramm sollten ab 2019 immer am letzten Maiwochenende im Stadthafen an drei Tagen Segelsport, Völkerverständigung, Kulturaustausch und Naturschutz im Ostseeraum im Mittelpunkt der Sail stehen. Einen Tag nach dem Treffen der Gründungsmitglieder und Vertretern der Stadt am vorigen Sonntag gab Koch seinen Rückzug vom Projekt bekannt. Auf Anfrage sagte er, dass die Zeit für die Organisation nicht mehr ausreiche. Auch herrsche „eine gewisse Disharmonie zwischen Verwaltung und Stadtvertretung“, was sein Vorhaben anbetrifft. Viele Abgeordnete hätten sich über das Projekt im Vorfeld nicht informiert, obwohl die OZ dies vorgestellt und auch eine Homepage angegeben hatte. Bürgermeister Stefan Weigler bedauert Kochs Rückzug. Tom Schröter

Social Media

Facebook

Projekte

Webdesign - Moment Photography

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.